Titel: With your Eyes

Autor/in: Rose Bloom

Genre: New Adult

Erscheinungsdatum: 01.06.2019

Seiten: 352

Herausgeber: Rose Bloom

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

 

Sutton ist siebzehn, steht kurz vor ihrem Highschoolabschluss und beginnt nach den Ferien ein Kunststudium in Pittsburgh. Eigentlich. Denn als sie die Diagnose fortgeschrittene Retinitis pigmentosa erhält – eine Augenkrankheit, die eine Zerstörung der Netzhaut zur Folge hat –, muss sie alles infrage stellen, was sie sich für ihre Zukunft ausgemalt hat. Sutton wird blind sein und das Leben, das sie sich gewünscht hat, vielleicht niemals führen können. Dann trifft sie Blake, den sie aus der Schule kennt und der vor Kurzem einen ebenso weitreichenden Schicksalsschlag erlitten hat. Die beiden kommen sich näher, obwohl sie in zwei völlig unterschiedlichen Welten gelebt haben. Aber das ist nun nicht mehr wichtig. Wichtig ist nur das Gefühl, das sich zwischen ihnen entwickelt. In ihrem Inneren herrscht das gleiche Chaos, das gleiche wirre Bunt, das beide zueinander zieht.
Kurzerhand begeben sie sich auf eine Reise, mit dem Risiko, aus dieser nicht mehr heil zurückzukommen.

 

 

 

Rezension:

 

Das Buch wurde mir freundlicherweise von der Autorin selbst im Ebook-Format als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst  nicht meine Bewertung.

 

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

 

Bereits nach wenigen Seiten fühlte ich mich in der Geschichte  angekommen. Der Schreibstil von Rose Bloom ist flüssig, wahnsinnig gefühlvoll und leicht verständlich. Innerhalb des Buches werden verschiedene Krankheitsbilder aufgegriffen, aber diese werden mit Bedacht und Gefühl so gut umgesetzt, sodass ich hier nicht das Gefühl hatte, dass es sich dauerhaft um eine traurige Erzählung handelt. Die Erzählperspektive wechselt zwischen Sutton und Blake, ich hatte so die Möglichkeit von beiden, Gefühle und Gedankengänge verstehen und nachvollziehen zu können. Orte und Situationen wurden glaubhaft und detailliert, aber nicht zu ausschweifend beschrieben. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und wurden mit kleinen Sätzen, die innerhalb des Kapitels vorkommen aufgefrischt. Wunderschön fand ich die mit eingebrachten Gedichte. Einzig die Wendung zum Ende des Buches hat mich schockiert, auch wenn ich es nachvollziehen kann. Hier möchte ich allerdings nicht mehr verraten.

 

Sutton ist mir bereits zu Anfang ans Herz gewachsen. Trotz der Last auf ihren Schultern, schafft sie es, sich mit der Thematik und das was sie erwartet, realistisch auseinanderzusetzten. Auch das Verhältnis zu ihren Freunden und Eltern habe ich bewundert.

Blake ist definitiv eine Bereicherung als Protagonist für diese Geschichte, ohne zu viel verraten zu wollen, konnte ich sein Handeln besonders zum Ende des Buches wirklich verstehen.

Alle Nebencharaktere wurden so authentisch beschrieben, wie ich es mir nicht besser hätte wünschen können. Auch wurden diese fließend mit eingebracht. Hervorzuheben sind hier sicherlich die Freunde der beiden, Julie, Kay und Levin.

 

Das Cover kommt natürlich im Ebook Format nicht so gut zur Geltung, ist aber als Taschenbuch ein echter Hingucker. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander.

 

 

Mein Fazit:

 

Eine absolut gefühlvolle Geschichte, die mich sehr berührt hat. Ganz klare Leseempfehlung.

 

Ich freue mich auf den weiteren Band.

 

 

Ich vergebe 5 von 5 Sterne.