Titel: Was für immer bleibt

Autor/in: Vanessa Carnevale

Genre: Roman

Erscheinungsdatum: 19.08.2019

Seiten: 272

Herausgeber: Mira Taschenbuch

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

 

Seit Gracies Unfall ist alles anders. Doch das Schlimmste ist: Gracie hat keine Ahnung, wie es vorher war. Sie hat jedes Detail ihres bisherigen Lebens vergessen und muss sich entscheiden: Will sie ein Leben leben, dass aus den Erinnerungen anderer besteht, oder will sie neu beginnen und selbst herausfinden, wer sie wirklich ist? Also flieht Gracie auf die leer stehende Blumenfarm ihrer Mutter. Sie hofft, dass sie dort einige ihrer Erinnerungen wiederfinden und es vielleicht schaffen kann, wieder Gefühle für den Mann zu entwickeln, der sie so bedingungslos liebt, dass er bereit ist, sie gehen zu lassen.

 

 

Rezension:

 

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom HarperCollins Bloggerportal Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

 

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

 

Die Geschichte beginnt gleich mit einem packenden Prolog, nachdem ich sofort wissen wollte, wie es weiter geht. Den Schreibstil der Autorin habe ich als tiefgründig, gefühlvoll und leicht verständlich empfunden. Die Erzählperspektive findet aus der Sicht von Hauptprotagonistin Gracie statt, was mir hier sehr gut gefallen hat, denn so hatte ich die Möglichkeit ihre Ängste, Gedankengänge und Handlungen zu verstehen und meist nachvollziehen zu können. Ein hoher Spannungsbogen wird zu Anfang aufgebaut und auch wenn ich zum Ende des Buches eine Vermutung hatte, wird dieser bis zum Ende gehalten. Der Verlauf ist völlig unvorhersehbar und hat mich überrascht. Orte wie die Blumenfarm „Summerhill“ werden bildlich und detailliert, aber nicht zu ausschweifend beschrieben, sodass ich oft das Gefühl hatte selbst im Blumenmeer zu stehen. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und wurden mit schönen Illustrationen aufgefrischt.

 

Hauptprotagonistin Gracie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Ich habe es genossen, ihren Weg nach dem Schicksalsschlag zu verfolgen.

Alle Nebencharaktere wurden authentisch und fließend mit eingebracht und jeder einzelne war eine Bereicherung für diese Geschichte.

 

Das Cover und die gesamte Innengestaltung des Buches sind wunderschön. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander.

 

Mein Fazit:

 

Eine wunderschöne Geschichte über Verzweiflung, den Mut weiterzumachen und die Liebe, mit einem tiefgründigen Schreibstil der mich fesseln konnte.

 

Ich vergebe gerne 5 von 5 Sterne.