Titel: Show me the Stars

Autor/in: Kira Mohn

Genre: Roman

Erscheinungsdatum: 23.07.2019

Seiten: 416

Herausgeber: Kyss by rowohlt

Preis: 12,99€ Print

           4,99€ Ebook

 

      

 

 

Kurzbeschreibung:

 

Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen durchforstet. Nach dem Journalistik-Studium wollte sie eigentlich durchstarten, aber ein verpatztes Interview hat sie gerade den ersten Job gekostet. Da hört sich die Anzeige, in der für sechs Monate ein Housesitter für einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel vor der irischen Küste gesucht wird, wie ein Traum an. Eine Auszeit ist genau das, was sie jetzt braucht. Sie bewirbt sich, und nur wenige Wochen später steht Liv vor ihrem neuen Zuhause. Und zwar zusammen mit einem gutaussehenden Iren, der ihr Herz erst zum Klopfen, dann zum Überlaufen und schließlich zum Zerbrechen bringt …

 

 

Rezension:

 

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Kyss by rowohlt Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

 

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

 

Das Buch startet stark mit einem aussagekräftigen ersten Kapitel. Der Schreibstil von Kira Mohn ist flüssig, modern und leicht verständlich. Orte und Situationen werden bildlich und detailliert dargestellt und leider oft auch zu ausschweifend. Ich verlor relativ schnell einen Bezug  zum Buch, da seitenlang einfach nichts passierte und die Geschichte so vor sich hin „plätscherte“. Das Setting der irischen Küste kam einfach nicht bei mir an. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge. Die Geschichte wird aus der Sicht von Liv erzählt, so hatte ich die Möglichkeit ihre Gedankengänge zu verstehen, wenn auch nicht immer nachvollziehen zu können.

 

Auch wenn Liv mich anfangs mit ihrer Art noch überzeugen konnte, nahm dieses innerhalb des Leseflusses leider immer mehr ab. Auch Kjer konnte mich bis zum Ende nicht erreichen.

Die Erzählungen rund um Airin haben mir eigentlich noch am besten gefallen innerhalb dieser Geschichte.

 

Das Cover und die gesamte Aufmachung innerhalb des Buches sind wunderschön. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander.

 

Mein Fazit:

 

Leider habe ich mir von der Geschichte viel mehr versprochen, mich konnte sie leider nicht vollständig überzeugen.

 

Ich vergebe 3 von 5 Sterne.