Titel: Nur in dich verliebt

Autor/in: Paige Toon

Genre: Roman

Erscheinungsdatum: 26.06.2019

Seiten: 464

Herausgeber: Fischer

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

 

Phoebe, Rose und Eliza sind Drillinge. Als Angus in das Nachbarhaus der Mädchen zieht, sind die drei sofort Feuer und Flamme für den hübschen Jungen mit den strahlend grünen Augen.
15 Jahre später sind Phoebe und Angus verlobt. Vor der Hochzeit reist Phoebe noch einmal nach Frankreich, wo sie sich vor vielen Jahren verliebt hat. Rose hat Job und Affäre beendet, um ihr Leben zu ordnen. Und Eliza will mit ihrer Musik endlich erfolgreich sein. Nur selten denkt sie an den Mann, dem sie vor vielen Jahren ihr Herz geschenkt hat. Doch dann steht er plötzlich wieder vor ihr. Manchmal kommt man in der Liebe einen Moment zu spät. Und manchmal ist dieser Moment genau richtig.

 

 

 

Rezension:

 

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Fischer Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

 

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

 

Ich benötigte einige Seiten um mich im Buch zurecht zu finden, geschrieben wird in der Ich-Perspektive, abwechselnd aus der Sicht von einer der drei Schwestern. Gleichzeitig wird das Buch in mehrere Teile unterteilt. Zeitweise empfand ich dieses als verwirrend, hier hätte ich mir Angaben gewünscht, wie z.B. 2 Jahre später und 10 Jahre zuvor, dieses merkte ich als Leser erst nach einiger Zeit im jeweiligen Kapitel. Der Schreibstil ist modern, gefühlvoll und leicht verständlich. Orte und Situationen wurden detailliert und nicht zu ausschweifend dargestellt. Die Geschichte überraschte mich, da sie immer in eine andere Richtung wechselte, die ich zwischenzeitlich nicht erwartet habe. Die Kapitel waren angenehm kurz.

 

Die drei Schwestern Phoebe, Rose und Eliza waren trotz der Tatsache, dass sie eineiige Drillinge waren, sehr unterschiedlich und das machte die Geschichte so interessant und undurchschaubar.

Zu Angus habe ich ein zwiegespaltenes Empfinden, ich konnte seine Gedankengänge und Handlungen nicht immer nachvollziehen.

Alle Nebencharaktere wurden fließend mit eingebracht.

 

Das Cover gefällt mir sehr gut. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander.

 

Mein Fazit:

 

Eine wunderschöne Geschichte über Enttäuschung, Zusammenhalt und Liebe.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.