Titel: Schmetterlinge unerwünscht

Autor/in: Maja Overbeck

Genre: Roman

Erscheinungsdatum: 25.09.2019

Seiten: 402

Herausgeber: Maja Overbeck

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

 

Zwei Freundinnen um die vierzig auf der holprigen Suche nach dem Glück: Eigentlich will Gina unbedingt ihr perfektes Leben retten – obwohl ihr Mann sie mit ihrer besten Kundin betrügt. Doch dann trifft sie zufällig ihre Jugendliebe Mads wieder, und das Gefühlschaos beginnt.
Bei ihrer besten Freundin Hannah ist alles anders – aber nicht besser! In ihrer kinderlosen Beziehung ist die Luft raus. Auf der Suche nach Abwechslung verstrickt sich Hannah prompt in eine Affäre mit ihrem Chef und setzt dabei nicht nur ihre Ehe, sondern auch die Freundschaft mit Gina aufs Spiel.

 

 

Rezension:

 

Das Buch wurde mir freundlicherweise von der Autorin selbst als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst  nicht meine Bewertung.

 

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

 

Durch das tolle Cover und dem aussagekräftigen Klappentext wollte ich die Geschichte unbedingt lesen. Das Buch startet ohne große Einleitung mitten im Geschehen, was mir sehr gut gefallen hat, denn dadurch gelang mir ein schneller Einstieg. Den Schreibstil habe ich als humorvoll, flüssig und leicht verständlich empfunden. Die Erzählungen wechseln zwischen den Perspektiven von Gina und Hannah, ich konnte so bündig der Geschichte folgen und Gedankengänge und Handlungen nachvollziehen. Ich habe mich ein wenig schwer getan, dass so mitten im Erzählfluss ohne weitere Beschreibung Vorkommnisse aus der Vergangenheit mit einflossen. Orte und Situationen wurden bildlich und detailliert, aber nicht zu ausschweifend dargestellt. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge.

 

Gina und Hannah sind zwei Frauen, die mitten im Leben stehen. Ich habe beide Charaktere sehr gemocht, obwohl ich sie zwischenzeitlich beide gerne geschüttelt hätte. Der Autorin ist es gelungen, die Freundschaft der beiden Frauen sehr authentisch zu bespiegeln und aufzuzeigen, dass nicht immer alles glatt laufen muss und man sich trotzdem aufeinander verlassen kann. Nebencharaktere wurden fließend mit eingebracht.

 

Das Cover gefällt mir richtig gut und macht Lust auf den Inhalt. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander.

 

 

Mein Fazit:

 

Eine wunderschöne Geschichte über Enttäuschung, Mut und Vertrauen, den ich nicht aus den Händen legen konnte.

 

Ich vergebe 5 von 5 Sterne.