Titel: Hoping for Mercy – Band zwei der Los-Angels Lovestory

 Autor/in: Leander Rose

 Genre: Roman

 Erscheinungsdatum: 28.11.2018

 Seiten: 295

 Herausgeber: Independently published

 Preis: 9,99 Taschenbuch

            0,99 Kindleversion      

 

 

Klappentext/Kurzbeschreibung: 

Egal, wohin du gehst, deine Angst verfolgt dich.
Mercy flieht. Vor ihrem gewalttätigen Verlobten. Vor einem Leben, das nichts als eine Lüge war. Sie läuft weg in der Hoffnung auf einen Neuanfang, für sich und ihre Tochter. Dabei verschlägt es sie nach Los Angeles, auf der Suche nach Vergebung. Sie versucht, sich ein neues Leben aufzubauen, schließt Freundschaften und entscheidet zum ersten Mal selbst über ihr Leben. Sogar eine Chance auf Liebe bekommt sie. Endlich ist das Glück zum Greifen nahe. Doch die Schrecken der Vergangenheit lassen sie nicht los.

 

 

Meine Meinung:

 

Wie bereits im ersten Band der Los Angeles Lovestory bin ich auch hier bei Hoping for Mercy restlos begeistert.

 

Was ich bei der Autorin so mag und sehr schätze, ist der flüssige Schreibstil, der es so angenehm macht ihre Bücher zu lesen. Ich hatte ständig das Bedürfnis weiter zu lesen.

 

In der Geschichte geht es um Mercy, die aus der Stadt Hopkinton nach Los Angeles flieht, um sich dort mit ihrer Tochter Elle ein neues Leben aufzubauen. Allerdings erweist sich dieses als schwierig, da sich Mercy´s Vergangenheit immer wieder aufdrängt. Sie schafft es dennoch Freundschaften aufzubauen und Freude an ihrem Leben zu fühlen.

 

Die Geschichte beinhaltet meiner Meinung nach sehr wichtige Eigenschaften. Die Spannung vom Anfang bis zum Ende, sodass die Story niemals langweilig wirkt. Mut, dieser wird der der äußerst sympathischen Protagonistin Mercy verkörpert,die viele schreckliche Dinge in ihrere Beziehung zu Noah erlebt hat. Warmherzigkeit, diese Eigenschaft spiegelt sich in Kelsey und ganz besonders in Theddy wieder. Ich könnte hier viele weitere Eigenschaften aufzählen, die diese Geschichte so lebhaft macht.

 

Der Autorin ist es hier gelungen, den Aufbau einer neuen Liebesbeziehung gut darzustellen, denn eigentlich vermutet man, dass Mercy alles andere möchte, nur keine neue Beziehung.

 

Das Cover ist auch wie beim ersten Band schlicht gehalten aber wunderschön.

 

Ich finde den zweiten Band noch besser als den ersten und dieser war schon toll. Ich freue mich sehr auf den dritten.

 

Ich vergebe hier 5 von 5 Sterne.