Titel: Hellcats- Episode 1

Autor/in: Eve Pay

Genre: Dytopien

Erscheinungsdatum: 01.02.2019

Seiten: 174

Herausgeber: Eve Pay

Preis: 7,99 € Buch

          0,99 Kindle  

 

 

 

Kurzbeschreibung:

 

Im Jahr 2175 ist die Welt ein gefährlicher Ort: Umweltkatastrophen und Kriege haben die halbe Erde unbewohnbar gemacht. Die Überlebenden harren im Neuen Europa aus, das in zwei Gebiete unterteilt ist. Im Herz wohnen die Reichen, sie besitzen das gesamte Kapital, die Bildung und stellen die Regierung. Im Ring leben die Armen, nach dem Prinzip der Einfachheit. Sie dienen dem Herz und werden von der Regierung versorgt.

 

Die siebzehnjährige Ruby Montgomery lebt im armen Teil und ist gezwungen, ein Doppelleben als Junge zu führen. Niemand weiß von ihrer wahren Identität, denn die Mädchen im Neuen Europa verschwinden unter mysteriösen Umständen.

 

Trotz der widrigen Umstände plant Ruby ihre Zukunft. Doch eines Tages wird ihr gesamtes Leben auf den Kopf gestellt. Sie findet heraus, wer hinter den Entführungen steckt. Ruby hat genug von den Lügen der Regierung und begibt sich auf einen Rachefeldzug. Hilfe findet sie ausgerechnet bei Finn, einem Kadetten der Regierung. Gemeinsam kämpfen sie für die Freiheit einer Generation Mädchen und entwickeln zarte Gefühle füreinander. Gefühle, die auf einer Lüge aufbauen.

 

Denn Ruby ist nicht James.

 

Rezension:

 

Das Buch wurde mir freundlicherweise von Eve Pay als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

 

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

 

Schon nach wenigen Seiten gelang es der Autorin mich mit ihrer Geschichte zu fesseln. Der Schreibstil ist flüssig, modern und leicht verständlich. Die einzelnen Ortsbeschreibungen waren detailliert, aber nicht zu ausschweifend dargestellt.

Die Geschichte war zum einen surreal dargestellt, natürlich typisch für eine Dystopie, aber auch oft sehr real und vorstellbar.

Die Kapitellängen wurden gut gewählt.

 

Alle Haupt,- und Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und fügten sich prima in die Geschichte ein.

Ruby(James) und Finn waren sehr interessante Protagonisten. Beide empfand ich als mutig und hilfsbereit. Emotionen wurden gut eingebracht.

 

Das Cover ist wunderschön. Buchtitel und Cover passen gut zum Inhalt.

 

Mein Fazit:

 

Bisherige Dystopien haben es nicht geschafft mich von diesem Genre zu überzeugen, durch Hellcats von Eve Pay konnte mein Interesse geweckt werden. Ihr ist ein Reihenauftakt gelungen, der Lust auf mehr macht.

 

Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

 

Ich vergebe 5 von 5 Sterne.