Titel: Die Dinge, die wir aus Liebe tun

Autor/in: Kristin Hannah

Genre: Roman

Erscheinungsdatum: 14.06.2019

Seiten: 463

Herausgeber: Aufbau Verlag

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

 

Wenn die Liebe uns fordert.

Der vergebliche Wunsch nach einem Kind hat die Ehe von Angie und Conlan zerbrechen lassen. Nun kehrt sie zu ihrer Familie zurück, die in einem kleinen Ort am Pazifik ein Restaurant betreibt. Sie begegnet der jungen Lauren, die ohne jede Unterstützung darum kämpft, studieren zu können, und versucht, für das Mädchen da zu sein. Doch das birgt Konflikte in sich, mit denen keine der beiden gerechnet hätte. Und Angie kann ihre Gefühle für Conlan nicht vergessen.

 

 

Rezension:

 

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Aufbau Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

 

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

 

Das Buch startet relativ ruhig mit dem ersten Kapitel. Die Erzählweise wechselt aus der Sicht von Angie und Lauren, was ich zwischenzeitlich ein wenig verwirrend fand, da auch innerhalb eines Kapitels die Perspektive wechselt. Aus vorherigen Büchern der Autorin bin ich es gewohnt, dass ihre Geschichte leise und ruhig beginnen und ein Spannungsbogen langsam aufgebaut wird. Hier muss ich sagen, dass ich keine sonderliche Spannung empfunden habe. Der Schreibstil war flüssig, emotional und leicht verständlich. Orte und Situationen wurden bildhaft und detailliert, ohne Ausschweife dargestellt. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge.

 

Bei Angie fand ich es großartig wie sie sich innerhalb der Geschichte selbst analysieren konnte und so ihren Weg bestreiten, der weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart einfach ist. Auch ihre Hilfsbereitschaft Familie und Freunden gegenüber konnte mich überzeugen.

Lauren ist mir gleich durch ihre mutige, starke und erwachsene Art ans Herz gewachsen. Auch sie hat es schwer und kämpft sich durch viele Vorkommnisse durch, die ein Mädchen in diesem Alter nicht bestreiten sollte.

Nebencharaktere wurden authentisch und fließend mit eingebracht.

 

Das Cover ist wunderschön. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander.

 

Mein Fazit:

 

Eine schöne Geschichte über Mut, Freundschaft und die Liebe, die sich für mein Empfinden ein wenig in die Länge zog.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.