Titel: All in – zwei Versprechen

Autor/in: Emma Scott

Genre: New Adult

Erscheinungsdatum: 31.01.2019

Seiten: 404

Herausgeber: Lyx-Verlag

Preis: 12,90 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

 

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben.

 

Meine Rezension:

 

An dieser Stelle gehe ich nicht zu detailliert auf den Inhalt ein, diesen findet man anhand des Klappentextes/Kurzbeschreibung und würde sich hier nur wiederholen. Es ist mir auch ein Anliegen, in meiner Rezension nicht zu viel zu verraten.

 

Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Band der „All in Reihe“, es ist kein in sich selbst abgeschlossener Teil, sondern hier wäre es hilfreich auch den ersten Band zu lesen.

 

Durch den flüssigen und leicht verständlichen Schreibstil der Autorin, benötigte ich nur wenige Seiten um wieder voll und ganz an Band eins anknüpfen zu können. Die Beschreibungen von Orten und Situationen sind detailliert aber nicht zu ausschweifend dargestellt. Auch den Wechsel der einzelnen Städte und Orte wurde bildlich beschrieben. Das Buch wurde zusätzlich zu den einzelnen Kapiteln  in drei Hauptteile unterteilt. Die Kapitel hatten die richtigen Längen, sodass ich hier immer: „nur noch schnell ein Kapitel“ lesen wollte“.

 

Kacey und Theo mochte ich sehr, beide sind starke, emotionale und liebenswürdige Protagonisten. Hier ist es der Autorin gelungen, die Wege von Kacey und Theo so zu beschreiben, dass man mitfiebert.

 

Viele Nebencharaktere kannte ich schon aus dem ersten Band und diese wurden auch hier wieder toll mit in die Geschichte eingebracht. Was ich schön fand, durch die Beschreibung kam ich hier niemals durcheinander.

 

Mir haben einige Zitate und ganze Passage sehr gut gefallen, hier entdeckt der Leser einige Botschaften. Mein Lieblingszitat aus diesem Buch „ Das Gefühl, das man direkt nach dem Aufwachen hat, bevor das Gehirn alles mit Gedanken und Worten durcheinander bringt? In diesem ersten Gefühl liegt die Wahrheit“

 

Das Cover ist durch das ineinanderfließen der Farben wunderschön und ansprechend.

 

Mein Fazit:

Ein wunderbares Buch, mit viel Gefühl geschrieben, welches mir noch besser gefallen hat als sein Vorgänger. Der Leser trifft hier auf: Wut, Trauer, Enttäuschung aber auch auf Liebe, Hilfsbereitschaft und Zusammengehörigkeit.

 

Ich vergebe 5 von 5 Sterne.